Außi g’schaut

Grias-di!

Der Wecker klingelte um 03:10 Uhr morgens oder nachts, je nachdem wie alt du bist. Fünf Stunden Schlaf sind definitiv nicht genug. Aber was macht man nicht alles. Warum fragst du dich?! Weil Schnee! Um Punkt 04:00 Uhr haben wir uns auf den Weg Richtung Tirol gemacht. Es steht eine Woche Winterurlaub im Kalender. Das erste mal in unserem Leben! Bist du auch so aufgeregt wie ich? Wahrscheinlich aufgeregter, weil ich weiß ja schon wie der erste Tag war, du musst erst noch bis zum Ende lesen.

Überraschender Weise sind wir wie ein warmes Messer durch Butter über die deutschen Autobahnen geflogen. NOCH gibt es kein generelles Tempolimit!

So gegen halb elf waren wir dann kurz vor der österreichischen Grenze. Zeit für ein Frühstück am Tegernsee. Google Maps schlug zwei Alternativen vor. Ein Cafe und ein Brauhaus. Ich wurde leider überstimmt. Als wir für unser Frühstück bezahlt haben, sagte uns die Kellnerin, dass das heute der letzte Samstag ist, an dem das Cafe geöffnet hat. Danach geschlossen. Mich wundert diese Entscheidung nicht.

Die letzte Stunde bis zum Zielort wurde dann gemütlich absolviert. Hier liegt überall Schnee. Verrückt. Leider nicht meterhoch, wie ich gehofft habe, aber trotzdem alles voll.

Schneeoutfit an, Paparazzi Modus aktiviert.

Erstmal ein bisschen den kleinen Ort erkunden.

Jesus hat auch eine Ferienwohnung hier.

Nachdem wir keinen Meter Ski hinter uns hatten, war es erstmal Zeit für Apres-Ski. Willi für 3,50€ habe ich noch nicht eingesehen. Ab morgen dann aber. Ich schwöre!

Zillertaler Radler – Gibt dir die Kraft die Ehe zu bewältigen!

Für morgen haben wir auch schon unsere ToDo Liste erledigt. Es geht ab in die Loipe!

Um 09:00 Uhr haben wir uns einen Langlauf-Coach gekauft. Ja gekauft. Der gehört uns für zwei Stunden! Ausrüstung haben wir auch direkt mitgenommen. The early bird und der Wurm. Jetzt gehts zum Fünf-Gänge-Menü Abendessen. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Pfiat-di! (Auf Wiedersehen!)