Bagel ist nicht gleich Bagel

Zweiter Morgen und immer noch kein Jetlag. Ohne Wecker fing der Tag um 7:00 Uhr an. Gestern sind wir aber auch um 22:00 stehend eingeschlafen. Erstmal ein Kaffee, die Route für den Tag bei Google Maps geplant und startklar gemacht für den Tag.

Natürlich fängt der Tag mit einem richtigen Frühstück an. Dank dem Tipp von Brett (ja genau der Brett, den ihr aus unzähligen Men’s Health Magazinen kennt) sind wir zu Bagel Pub in Brooklyn und wir wurden nicht enttäuscht. Memo an mich selbst: frisch gepresster Saft in Brooklyn ist teuer.

Gestärkt haben wir dann erneut die U-Bahn Richtung Manhatten genommen. Erster Stopp war Little Italy. Dort findet aktuell das Feast of San Gennaro statt. Irgendein religöses Festival, wo eine ganze Strasse gesperrt wird und alles voll ist mit Ständen an denen man Essen kaufen kann. Wer mehr wissen will: Hier klicken.

Feast of San Gennaro in Little Italy (Suchbild: Empire State Building)

Vom Ende des Festivals sind wir dann Richtung Flatiron Building gelaufen. Mit einigen Zwischenstopps auf der Suche nach Yankees und Jets Merchandise, um uns für die anstehenden Spiele zu wappnen. Je näher man dem Flatiron Building kommt, desto mehr werden die Touristen Busse aus denen die Smartphones herausragen.

Direkt um die Ecke des Flatiron Building ist das Empire State Building, dass immer mal wieder am Horizon auftaucht.

FKIN MURICA Empire State Building

Nebenbei haben wir noch kurz dem Madison Square Garden einen guten Tag gewünscht. Da Alexandras Immunsystem von dem bisherigen gemütlichen 13km kurzen Spaziergang leicht angeschlagen war, haben wir eine leichte Änderung der eigentlichen Tagesroute vorgenommen. Ab zum Rockafella Center um zur Aussichtsplattform hochzufahren. An dem Ticketschalter wurden wir dann informiert, dass die nächste Möglichkeit hochzufahren in ca. 3 Stunden sei. Dankend haben wir eine Zeit für morgen reserviert.

Die ist natürlich auch in New York.

Dann sind wir mit der U-Bahn wieder Richtung Brooklyn gefahren. Irgendwie ist der Tag doch schon wieder vorbei. Noch kurz mit Getränken für den Abend bei dem freundlichen benachbartem Feinkostgeschäft eingedeckt und jetzt sind wir im Apartment.

Statistiken des Tages: 21288 Schritte, 17,77km, 6 Donuts